Logo Daniel Städtler Kommunikation

Marketing | Firmenkommunikation

0173 / 7 123 813

Online Marketing

Online Marketing

Onlinemarketing

Contentmarketing, Social Media, Google Ads & Co.

Unter Onlinemarketing verstehen wir von DS-Kommunikation die Kommunikations-Aktivitäten außerhalb von Printmedien.

Angefangen bei der Infrastruktur: Website, Facebook-Seite, YouTube-Channel bis hin zu Budget-basierte Google-Ads Kampagnen mit Analyse und Strategie.

Durch strukturiertes Vorgehen und geplanten Aktivitäten steigern Sie die Auffindbarkeit für Suchmaschinen, Kunden und zukünftige Bewerber.

 

 

Wir freuen uns auf Sie

Daniel Städtler

  • Website
  • SEO
  • Google Ads 
  • Youtube 
  • Content 
  • etc.

 Marketing „online“

Generell gilt jede Maßnahme, die rein virtuell, also innerhalb des WWW als Marketingmaßnahme unternommen wird als „Online-Marketing“
Ich biete Ihnen ein Basispaket mit den wichtigsten Schritten, die später sukzessive mit den weiteren Phasen der Entwicklung ergänzt werden können.
1. Schritt
CI – grafische Elemente, wie Logo, Claim, Unternehmensfarben etc. werden erarbeitet und als Standard festgesetzt. Unter Corporate Identity verstehe ich weitaus mehr als ein schönes Bild, was wir als zukünftiges Unternehmens-Erkennungsmerkmal definieren.
Während des Prozesses stoßen wir auf genauere Fragen, wir identifizieren die Firmenwerte und wichtigen Unterscheidungsmerkmale, die das Unternehmen einzigartig machen.

1. Schritt

CI – grafische Elemente, wie Logo, Claim, Unternehmensfarben etc. werden erarbeitet und als Standard festgesetzt. Unter Corporate Identity verstehe ich weitaus mehr als ein schönes Bild, was wir als zukünftiges Unternehmens-Erkennungsmerkmal definieren. 
Während des Prozesses stoßen wir auf genauere Fragen, wir identifizieren die Firmenwerte und wichtigen Unterscheidungsmerkmale, die das Unternehmen einzigartig machen. 
2.Schritt
Im nächsten Step nutzen wir die erarbeiteten Ressourcen und entwickeln insbesondere eine Website, ermitteln, welche Social-Media-Kanäle die geeigneten für unsere Zielgruppe sind. 
Die Zielgruppe bestimmt maßgeblich den ersten Schritt, da wir unsere zukünftigen Kunden, oder Interessenten möglichst gut und erfolgreich ansprechen wollen . 
In der Entwicklung ist es wichtig im Vorfeld genaue Anforderungen definiert zu haben. 
Für die Umsetzung der Website nutze ich ein sogenanntes CMS- ein Content-Management-System. 
Website Aufbau, Workflow

Website Aufbau, Workflow

Website-Aufbau und Arbeitsablauf

Arbeitsweise bei DS-Kommunikation

Idee: der Zielführende Website Aufbau
Eine Website erstellen ist eigentlich eine Art, sich als komplettes Unternehmen für Außenstehende zu erklären und zu präsentieren, ganz gleich, ob das Ziel ein Verkauf, eine Anmeldung oder eine allgemeine Information ist.
Kleine Überlegung:
Als Erstes gibt es natürlich den Beweggrund eine Webpräsenz zu erstellen. Was wird auf der Website zu sehen sein, Sinn und Zweck. Umfang und Funktionen werden geplant.
Erste Entwürfe werden als Gerüst ohne Design erstellt, teilweise mit Platzhaltertexten zum Visualisieren des Umfangs.
Der Entwurf wird konkretisiert und verfeinert.
Die Realisierung mit dem optimalen Werkzeug, Bsp. WordPress.
Die Optimierung der Inhalte und SEO.

Faktoren:

  • Warum? 
  • Was? 
  • Wie?

 

Bei Fragen zu den Prozessen helfen wir gerne. 

 

Colorblind-Safe-Theme

Colorblind-Safe-Theme

Colorblind-Safe-Theme

Barrierefreiheit auf Websites,

Farbauswahl beim Erstellen der Webinhalte
 
Barrierefreiheit, speziell die Farbauswahl, ist ein sehr großes Thema bei der Erstellung der Website, es gibt verschiedene Gründe auf die richtigen Farben im Farbakkord zu achten.
Vielleicht kennen Sie das:
Häufig sucht man eine ganze Reihe von Farben aus die sowohl im CI genauer gesagt im CD enthalten sind, mischt das mit ein paar Lieblingsfarben und fertig ist der Akkord.
Nach der Design-Findungs-Phase werden die ermittelten RGB-Farben auf der Website realisiert in den Überschriften, den Grafiken, den Schriften und den Links. Soweit so gut, aber wie sehen die Farben denn für den User mit einer Seheinschränkung aus?
Um zu vermeiden, dass Menschen mit dieser Anomalie die Inhalte (Content) nicht richtig lesen können, erstellen wir einen Akkord der diese Konflikte so gut es geht, vermeidet.
 
 

Bsp.

Farbenfehlsichtigkeit (Link Wikipedia) eine Anomalie die 5 % der Bevölkerung, überwiegend Männer betrifft. Landläufig auch als Rot-Grün-schwäche bekannt.
SEO

SEO

SEO- Was ist das?

SEO = Search Engine Optimization

Unter Suchmaschinen- Optimierung versteht man die Optimierung der Webinhalte (siehe Content) für die bessere lesbarkeit der Suchmaschinen wie z.B. Google, Bing etc. Es gibt den „onpage“ und den „offpage“ Bereich. Unter Onpage versteht man die Verbesserung der Website auf technischer Ebene (Geschwindigkeit) und die Verbesserung der Inhalte wie z.B. die Meta-Beschreibung (discription).  Unter „offpage“ versteht man die Optimierung die nicht direkt auf der Website stattfindet, wie die eintragung bei den von den Suchmaschinen bereitgestellten Diensten wie Web-Kataloge etc. 

Eine für die Suchmaschine optimierte Webseite ist für den Nutzer einer Website attraktiver und wird in „natural listing“ an höherer Stelle angezeigt (ranking). 

relevante Faktoren:

 

  • Webvitals, (Google)-Speed
  • Wertvolle Inhalte z.B. Video 

 

Print

Print

Print- Was ist das?

Print= Druck, Duckerzeugnisse

Wir erstellen sämtliche gängigen Druckmedien nach Ihren Vorstellung unter Berücksichtigung der anvisierten Ziele. Zielgruppe und CI (Corporate Identity) geben die unterschiedlichen Materialien und Stile vor. 

Wir entwickeln gerne für Sie und Ihre Firma die entsprechenden Konzepte. 
Kontaktieren Sie uns gerne. 
Ihr DS-Kommunikationsteam 

 

Faktoren:

  • Die Zielgruppe wird so genau wie möglich beschrieben
  • Die Inhalte, Botschaften werden für die Zielgruppe relevant bestimmt

Soziale Faktoren: 

  • Die Botschaften sind nicht diskriminierend

Ökonomische Faktoren

  • Der ROI ist im Blick, der Kanal mit der größten Treffer-Warscheinlichkeit wird genutzt um Budgets zu schonen

 

Das Ziel im Blick! 

 

 

 

Zielgruppe

Zielgruppe

Zielgruppe- Was ist das?

Zielgruppe oder Targetgroup = Personen, die ich erreichen möchte

Angenommen Ihre Werbung ist ein Pfeil, dieser Pfeil hat einen bestimmten Kleber der nur auf einer bestimmten Oberfläche haftet.

Stellen Sie sich nun vor, diese Pfeile werden abgeschossen auf verschiedene Zielscheiben mit jeweils mehreren Oberflächen, unsere gewünschte Oberfläche inklusive, vielleicht wie bei einer Jahrmarktsbude, beispielsweise die Haaner-Kirmes. Wahrscheinlich fallen einige nach dem Treffen herunter, andere, die mit der richtigen Kontakteigenschaft bleiben kleben und man gewinnt einen Preis.

Die Zielgruppe ist also der Personenkreis, dem wir unsere Aufmerksamkeit widmen, da zuvor durch verschiedene Auswahlverfahren der Kunde (Rezipient) ermittelt wurde.

Je genauer man die Wünsche und Gewohnheiten der Zielgruppe kennt, desto gezielter lässt sich eine Kampagne planen.

 

Wir finden gemeinsam die richtige Kirmes-Bude und den richtigen Pfeil!

Faktoren:

  • Die Zielgruppe wird so genau wie möglich beschrieben
  • Die Inhalte, Botschaften werden für die Zielgruppe relevant bestimmt

Soziale Faktoren: 

  • Die Botschaften sind nicht diskriminierend

Ökonomische Faktoren

  • Der ROI ist im Blick, der Kanal mit der größten Treffer-Wahrscheinlichkeit wird genutzt, um Budgets zu schonen

 

Das Ziel im Blick! 

Zielgruppe - Staedtler-Kommunikation
Persona

Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen und Vorlieben lassen sich in Gruppen definieren. Mithilfe von unterschiedlichen Werkzeugen können wir so die richtige Gruppe ansprechen und bessere Trefferquoten erzielen.

Servicetyp: Zielgruppenanalyse